Mit diesen Tipps wirst du zum Chef am Grill

    So lasset die Glut entfachen! Mit unseren Tipps und Tricks bescherst du deinen Freunden ein unvergessliches BBQ-Erlebnis und wirst garantiert zum echten Grillmeister.

    Sommerzeit ist Grillzeit und was gibt es Schöneres, als seine Liebsten mit einem leckeren Barbecue zu verwöhnen. Doch mit ein bisschen Kohle und ein paar Würstchen ist es nicht getan. Wer zum wahren Meister avancieren will, sollte sich ein wenig mehr ins Zeug legen.

    für den richtigen grill entscheiden

    Der Holzkohlegrill ist ganz klar der Klassiker unter den Grills. Er eignet sich am besten für große Terrassen oder den eigenen Garten und ist in zahlreichen Varianten zu haben. Hier gilt die Faustregel: Wenn für mehr als 5 Personen gegrillt wird, benötigt man einen Rost von mindestens 65 cm Durchmesser.

    Wer gerne schnell mit dem Brutzeln beginnen möchte, sollte sich mit einem Gasgrill befassen. Mit ihm kannst du sofort loslegen und musst nicht erst darauf warten, dass die Kohle zu Glut wird. Außerdem grillst du temperaturgenau. Ebenfalls für die schnelle Nummer geeignet ist der deutlich kleinere Elektrogrill. Dieser ist von Vorteil, wenn man nicht ganz so viel Platz zur Verfügung hat, wie zum Beispiel auf einem kleinen Balkon. Da so natürlich auch kein Rauch entsteht, kannst du getrost die Balkontür offen lassen und auch die Nachbarn werden nicht gestört.

    die perfekte marinade

    Für den einzigartigen Geschmack kannst du das Grillgut selbst marinieren. Hitzebeständiges Olivenöl eignet sich hierfür besonders gut. Im Zusammenspiel mit Essig, mediterranen Kräutern und Gewürzen werden Koteletts, Hähnchen und Gemüse besonders zart und entfalten ein tolles Aroma. Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, sollten Fleisch und Gemüse für mehrere Stunden in der Marinade eingelegt werden und am besten in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank ruhen.

    glut im griff haben

    Unser Tipp für alle Holzkohle-Griller: zwei Hitzezonen schaffen. Steaks, Putenbrust und Fischfilets benötigen direkte Hitze, größere Teile wie Braten oder ganze Hähnchen grillt man am besten bei indirekter Hitze. Schiebe die Kohle auf einer Seite des Rosts zusammen, so kannst du die Seite ohne Glut zum indirekten Grillen oder zur Ablage von bereits fertig gegrillten Stücken nutzen.

    so gelingt das perfekte steak

    Das Spiel mit der direkten und indirekten Hitze kommt dir auch beim Grillen von Steaks zugute. Sobald der Grill richtig heiß ist, wird das Fleisch bei direkter Hitze schön scharf angebraten, um die Aromen zur vollen Entfaltung zu bringen. Im Anschluss wird es bei indirekter Hitze langsam zu Ende gegrillt. Du weißt nicht, ob dein Steak bereits die gewünschte Garstufe erreicht hat? Einfach auf der Unterseite leicht einschneiden und die Farbe im Inneren prüfen.

    rauchiges gemüse

    Neben Fleisch oder Fisch ist auch Gemüse vom Grill sehr beliebt. Paprika, Champignons, Maiskolben oder Zucchini erhalten auf dem Rost ein tolles rauchiges Aroma und schmecken einfach fantastisch. Dazu gibt’s Kräuterbutter oder pikante Salsa und im Handumdrehen wird der Grillteller noch bunter und vielfältiger.

    Egal, was bei dir auf den Rost kommt: mit farbenfrohen Polos oder Hemden aus der Ragman-Welt machst du definitiv eine super Figur. Ob Chef am Grill oder einfach nur Gast, wir wünsche guten Appetit!

    Uni-Poloshirt mit Tipping
    RAGMAN Kurzarm Softknit Poloshirt
    Poloshirt fineliner
    RAGMAN Strickpullover V-Neck
    Langarm Hemd
    V-Neck Pullover Superflex-Cotton
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Bestellen Sie den kostenlosen RAGMAN Newsletter

    Und bekommen Sie einen 10% Gutschein geschenkt!

    Jetzt abonnieren
    Ragman verwendet Cookies, um Ihren Online-Einkauf und Ihr persönliches Shoppingerlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn Sie unsere Services weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Hier finden Sie weitere Informationen zu Cookies und wie Sie sie ablehnen. Ich stimme zu
    Kundensupport